Donnerstag, 4. Mai 2017

Welches Schweinderl hätten´s den gerne?

Juchhhuu! Das Leben ist zu kurz ist um Dinge auf die lange Bank schieben.
Man sollte seine Träume heute leben. Und mein Traum ist es knuffigen kleinen Pelzern (neues Modewort meines Freundes für Meerschweinchen) zu helfen.


 Deshalb adoptieren wir Eines von diesen kleinen Laborschweinchen.
Da ich gegen Tierversuche bin und Vegetarier möchte ich jetzt auch die bewundernswerte Arbeit von Menschen die Labortiere auf legalem Weg vermitteln unterstützen.
Und wer jetzt denkt man macht es den Labormittarbeitern damit leicht weil sie "überschüssiges Material" einfach loswerden, dem sei gesagt dass eine Horde Meerschweine ums Eck bringen wesentlich leichter ist als den ganzen Aufwand mit den Tierschützern. Das Vermitteln ist also de facto ne gute Sache.

Eine von den Süssen darf auf jedenfall den Rest ihres Lebens als Teil unserer Familie verbringen. Warscheinlich kommt sie Ende des Monats zu uns.
Hoffentlich versteht sie sich mit den anderen Unholden und hat nicht zu arg Angst.
Ich freu mich jedenfalls jetzt schon drauf.  #hibbel#muhahahaha

Zudem kommen Morgen noch drei neue Vermittlungsschweinchen der Meerschweinchenhilfe bei mir an. Tagesplan für Morgen steht!
Für die drei Vermittlungsschweinchen muss ich morgen  früh noch den Stall in denen sie die nächsten Wochen hausen etwas pimpen. Ich will 2 Ebenen des Käfigs über eine Rampe verbinden so dass mehr Platz für sie ist. Allerdings weiss ich noch net genau wie ich es mache.
Am liebsten würde ich jetzt direkt mit der Stichsäge dem Stall zu Leibe rücken. Aber leider ist es kurz vor 2 Uhr (in der Nacht). Und irgendwie sagt mir ein dumpfes Gefühl in der Magengrube dass unsere Nachbarn das nicht so lustig finden werden. Könnte aber auch Hunger sein.

Grüssle eure Doro



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen